POLISH SIMMENTAL CATTLE BREEDERS ASSOCIATION
Polski Zwi±zek Hodowców Byd³a Simentalskiego, PZHBS

 

Vorstandssitzung der EuropÄischen Vereinigung der FleckviehzÜchter in Polen, KRAKÓW 27-30, AUGUST, 2008

 

Liebe Freunde!

Es ist für uns wahre Freude, Sie in Polen am Treffen des Vorstandes der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter begrüßen zu können. Polen gehört zu diesen Ländern, wo die Population des Fleckviehs gering ist, wird aber oft bei der Gebrauchskreuzung für die Produktion von Mastvieh verwendet. Reinrassige Kühe machen ca. 1% des Landesbestandes aus. Die Zuchttradition dieser Rasse in Polen ist ziemlich lang. Das Fleckvieh wurde nach Polen Ende des 18.Jhrs aus Mitteleuropa (Schweiz, Österreich) in Ställe Großlandbesitzers hauptsächlich in Ostregionen des Landes importiert. Kriege trugen dazu bei, dass sich die Zucht bis Ende der 50ger Jahre beträchtlich verringerte. Die Rückkehr dieser Rasse in die Viehzucht wurde in kleinen privaten Betrieben im Osten des Landes Ende der 70ger Jahre verzeichnet. Die Fleckviehpopulation wird in Polen im Typ der Doppelnutzung gehalten. Es wird durch eine sehr gute Milch- und sehr gute Fleischproduktion charakterisiert. Hauptfütterung basiert auf wirtschaftseigenem Füllfutter. Das Fleckvieh wird auf Wunsch polnischer Züchter in Rassenreinheit aufrechterhalten und zur Verbesserung werden Bullen aus europäischen Züchtungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz genutzt. Auf der aktuellen Etappe der Zuchtarbeit erfasst das Programm der Verbesserung bei der Ermittlung des Zuchtwertes auch funktionelle Merkmale und Erarbeitung eines Sammelindexes mit Produktionsmerkmalen von Milch, Fleisch und funktionellen Merkmalen. Während Ihres Aufenthaltes in Polen werden Sie Gelegenheit haben, Einrichtungen zu besuchen, die sich für die Züchtung und das Zuchtprogramm des Fleckviehs einsetzen. Diese Einrichtungen befinden sich in Süd- und Südostpolen, d.h. im Zentrum der Züchtung dieser Rasse. Diese landschaftlich sehr malerische Region wird durch ein strenges Klima gekennzeichnet. Das Fleckvieh fühlt sich hier sehr wohl und von hier stammt das wertvollste Zuchtmaterial. Bei Ihrem Besuch haben Sie Gelegenheit Institut für Zootechnik- Staatliches Forschungsinstitut in Krakow zu besichtigen, das sich mit der Ermittlung des Zuchtwertes vom Fleckvieh befasst, Biotechnik- Zentrum in Krasne, das Fleckviehbullen züchtet und die wichtigste Vermehrungsstätte ist. Zum Schluss des Aufenthaltes gibt es Gelegenheit Züchter kennen zu lernen und an einer vom Polnischen Verein der Fleckviehzüchter veranstalteten Landesausstellung des Fleckviehs in Rudawka Rymanowska, Elite des Fleckviehs zu sehen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt und viele unvergessliche Eindrücke!

Vorstandsvorsitzender des Polnischen Vereins der Fleckviehzüchter

Edgar Bene¹

 

PROGRAMM

9.30 - 14.00

Vorstandssitzung der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter
im Institut für Zootechnik - Staatliches Forschungsinstitut in Kraków

9.30 - 14.00
Für Begleitpersonen Stadtbesichtigung Kraków.
14.30 - 16.00
Mittagessen im Restaurant 'Ch³opskie Jad³o'.
16.00 - 17.30
Besichtigung der Wawel- Kathedrale.
Busfahrt nach Wieliczka.
18.00 - 20.00
Besichtigung des Salzbergwerkes in Wieliczka.

8.00

Abfahrt der Teilnehmer. Besichtigung vor Ort. Ausflugsroute: Kraków - Krasne - £añcut - Sanok (Übernachtung) - Rudawka Rymanowska n. Rymanów - Kraków.

12.00 - 14.00
Besuch im Biotechnik-Zentrum in Krasne n. Rzeszowa, das ein Landesprojekt der Prüfung und Selektion von Fleckviehbullen ausführt. Fleckviehbullenschau.
14.30 - 15.30
Mittagessen im Restaurant 'Zamkowa' in £añcut.
15.30 - 16.30
Besichtigung Schloss in £añcut.

30.08.2008 r. (Samstag)

Odrzechowa, Rudawka Rymanowska

9.00

Abfahrt aus Sanok.

9.30 - 10.30
Besuch bei Versuchsstation des Instituts für Tierproduktion Odrzechowa, die die größte Fleckviehherde in Polen besitzt.
11.00

Besuch der 4. Landesausstellung des Fleckviehs in Rudawka Rymanowska.

Für Mittagessen auf dem Messegelände sorgt der Veranstalter.

17.00
Abfahrt nach Kraków.

 

Konferenz Büro:

PBP ORBIS Sp. z o.o. O/Kraków Dzia³ Kongresów

31-130 Kraków, ul. Kremerowska 5

Tel.: (+48 12) 422 30 44, 42217 07

Fax: (+48 12) 422 28 85

e-mail: congress@orbis.krakow.pl

Download:
Informationen, Anmeldung

 

Polski Zwi±zek Hodowców Byd³a Simentalskiego z/s w Odrzechowej
Adres: Odrzechowa 1, 38-530 Zarszyn
tel. (013)-467-11-72, fax (013)-435-91-20
e-mail: simentale@simentale.pl